Schlagwörter

,

Ich mag ja unsere Bio-Kiste, die uns regelmäßig gebracht wird. Wir haben ein Überraschungs-Abo, d. h. wir bekommen eine bestimmte Anzahl Obst- und Gemüsesorten, je nachdem was es eben grad so gibt, für einen Festpreis.

Soweit alles fein, aber letztens bin ich fast vom Glauben abgefallen, als wir die Kiste bekommen haben. Da waren doch tatsächlich Tomaten drin! Mitten im Winter! Es ist doch grade wirklich keine Tomatenzeit – bei näherer Betrachtung wohl auch nicht in Spanien, wo die Dinger herkamen, denn sie waren ziemlich blass…

Muß man denn wirklich zu jeder Zeit alles kaufen können? Wenn ich schon ein Bio-Gemüse-Abo mache, dann möchte ich persönlich da lieber Produkte der Saison und keine von wer-weiß-woher angekarrten oder eingeflogenen Sachen, die dann wegen des Transports noch die Umwelt belasten und aufgrund der Transportkosten noch doppelt so teuer sind. Dann verzichte ich lieber im Winter auf Tomaten und esse stattdessen leckere einheimische Winter- oder Lagergemüse, wie z. B. Kohl, Schwarzwurzeln oder Pastinaken…

Ich werd wohl mal bei unserem Bio-Lieferdienst fragen, wieso das so gehandhabt wird. Ich kann mir kaum vorstellen, das Verbraucher, die bewusst Bio essen und Wert auf Nachhaltigkeit legen, im Winter undbedingt Tomaten (oder anderes Zeug, was grad keine Saison hat) haben wollen…

Und was die Tomaten angeht: Die waren noch nicht mal richtig reif und nach zwei Tagen bereits gammelig… *seufz*

Advertisements