Schlagwörter

, , ,

Wie ich kürzlich schon mal schrieb, der Herzensmann bäckt gerne. Letztens kam er an und meinte „Backhefe ist ganz böse, die kaufen wir jetzt nicht mehr!“ Ich hab erstmal geschockt aus der Wäsche geguckt. Waaaaas? Kein Hefegebäck mehr für mich? Kein leckerer Hefezopf, Pizzateig und und und? Ich mag ja Sauerteig, aber nur noch Sauerteigbrot???? Oh nein!

Nachdem ich mich vom ersten Schreck erholt hatte, habe ich mich erstmal nach dem Grund erkundigt. Mir wurde geduldig erklärt, dass das Problem an konventioneller Hefe der Herstellungsprozess ist. Bei diesem werden allerhand Chemikalien verwendet, die Hefe wird gebleicht etc. und es entstehen Abwässer, die sehr umweltschädlich sind und bei denen es ein großes Entsorgungsproblem gibt. Dass hinter Backhefe so eine Problematik steckt, habe ich bisher noch gar nicht gewusst. Aber man lernt ja immer noch dazu. Okay, das mit der Hefe ist blöd und wenn das so ist, dann will ich die auch lieber nicht mehr kaufen – denn wir wissen ja: every time you buy something, it’s a vote! (Jedes Mal, wenn man etwas einkauft, stimmt man dafür.)

Aber woher bekomme ich jetzt leckere fluffige Brötchen und so? Ein bisschen Recherche ergab, dass es eine Bio-Hefe als Ersatz gibt, die zwar wohl nicht gaaaanz so triebkräftig ist, aber dafür auf anderer Basis und mit einem völlig anderen Verfahren hergestellt wird, und daher nicht so umweltbelastend ist. Prima! Die wird also für die nächste Backaktion gekauft und dann mal getestet.

Und ich freu mich schon auf den Duft von frischgebackenem Hefezopf!

Advertisements