Schlagwörter

, , , , , ,

Heute habe ich meine erste Schokolade selbstgemacht. Erdbeerschokolade! Wie das geht? Gar nicht so schwer…

Als erstes haben wir ein Erdbeerpüree gemacht,  und da es ja noch keine leckeren frischen Erdbeeren zu dieser Jahreszeit gibt, haben wir einfach tiefgekühlte genommen. Die Erbeeren wurden dann püriert und mit Zucker und Zitronensaft abgeschmeckt. Das Erdbeerpüree haben wir dann warm in sehr feingehackte Vollmilchkouvertüre gegeben. Die ganze Mischung habe ich dann gut glattgerührt und noch ein paar gefriergetrocknete Erdbeeren mit hineingegeben. Danach habe ich die warme Masse in Förmchen gefüllt, in die ich vorher auch noch ein paar von den gefriergetrockneten Erbeeren gegeben habe, damit es hübscher aussieht und das Ganze glattgestrichen. Zum Schluss habe ich auf die Unterseite auch noch welche von den Erdbeeren gekrümelt und voilá: Schokolade fertig! Jetzt muß sie nur noch abkühlen, dann kann ich sie morgen aus den Förmchen stürzen und kann ein paar Bilder davon machen.

Während ich hier schreibe rührt mein Liebster neben mir seit gefühlten Stunden die nächste Couverture auf die richtige Temperatur runter. Er macht gerade Himbeerpralinen mit weißem Schokoladenüberzug. Die Ganache dafür durfte ich schon verköstigen und sie ist genial!

Ausserdem haben wir heute gemeinsam Erbeertrüffel vorbereitet, die ebenfalls momentan aushärten. Sie müssen dann morgen noch mit Couverture überzogen werden. Leider war die Erdbeermasse beim Aufspritzen schon etwas fest, jetzt habe ich kleine rosa Erdbeerhäufchen fabriziert…  hauptsache, sie werden lecker!

Morgen habe ich wieder einen stressigen 8-Stunden-Tag vor mir, aber das Herstellen von Pralinen und Schokolade ist echt spaßig und entspannend und es macht einfach Freude, sie zu verzieren. Womit bewiesen wäre: Schokolade ist gut für die Seele! Auch, wenn man sie gar nicht isst…. 😉

Advertisements