Schlagwörter

, ,

…haben unseren Gemüsegarten geplündert. Wegen des Umzugs und der Renoviererei waren wir jetzt schon länger nicht mehr im Garten. Gestern haben wir es dann endlich mal wieder geschafft raus zu fahren. Im Gemüsebeet bot sich uns ein Bild des Grauens: Alle Salatköpfe weggemampft, von der Zucchinipflanze steht nur noch ein Stumpf, und die Möhren, die schon richtig gut angegangen waren, waren alle komplett verschwunden. Das Einzige, was noch stand waren ein paar sehr traurige Zwiebeln, die bei näherer Betrachtung auch schon angenagt waren.

Immerhin unsere Erbsen wachsen und gedeihen… es gab schonmal für jeden eine Schote… und die waren auch richtig lecker!

Somit ist das Projekt Gemüsegarten für dieses Jahr erstmal gestorben. Wir haben nämlich auch festgestellt, dass durch die schattige Lage und den lehmigen Boden alles nicht so wird, wie wir uns das gedacht haben. Ich freu mich auf die Zeit, wo ich einen Garten direkt am Haus haben werde… 10 km weg sind halt doch nicht mal so eben zu erreichen. Und dann will ich Hochbeete!

Aber so haben wir jetzt immer noch einen tollen Ort, wo wir zum Grillen, ausspannen und zum Kräuter ernten hingehen können. Da haben wir gestern schon einiges gepflückt, denn es wächst gerade massig Pfefferminze, Oregano und Zitronenmelisse. Die Kräuter dürfen jetzt erstmal trocknen.

Und wenn der Herbst das hält, was die Apfelbäume jetzt schon versprechen, werden wir später im Jahr eine riesige Apfelernte haben!

Advertisements